null
Sportsbet
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuelle Zahlen Spielsucht in Deutschland
#1
Ungefähr ein Prozent der 16- bis 65-jährigen in Deutschland zeigen ein problematisches oder süchtiges Glücksspielverhalten: Studien zeigen, dass der Anteil der deutschen Bevölkerung mit „problematischem Glücksspiel“ bei 0,51 Prozent (275.000 Personen) liegt, weitere 0,49 Prozent (264.000 Personen) fallen in die Kategorie „pathologische Spieler und Spielerinnen“. Bei über einer halben Million Menschen in Deutschland liegt das Spielverhalten also in einem eindeutig kritischen Bereich. Hinzu kommt ein Bevölkerungsanteil von über fünf Prozent mit einem auffälligen oder risikoreichen Glücksspielverhalten.

http://www.spielotheka.de/spielsucht-in-deutschland/
Antworten
#2
(02.03.2016, 10:40)Alex schrieb: Ungefähr ein Prozent der 16- bis 65-jährigen in Deutschland zeigen ein problematisches oder süchtiges Glücksspielverhalten: Studien zeigen, dass der Anteil der deutschen Bevölkerung mit „problematischem Glücksspiel“ bei 0,51 Prozent (275.000 Personen) liegt, weitere 0,49 Prozent (264.000 Personen) fallen in die Kategorie „pathologische Spieler und Spielerinnen“. Bei über einer halben Million Menschen in Deutschland liegt das Spielverhalten also in einem eindeutig kritischen Bereich. Hinzu kommt ein Bevölkerungsanteil von über fünf Prozent mit einem auffälligen oder risikoreichen Glücksspielverhalten.

http://www.spielotheka.de/spielsucht-in-deutschland/

interessante daten,

wie sehen die statistiken für unsere lieben kaufsüchtigen aus?

ich meine mal gelesen zu haben, dass gut 20 millionen menschen in d kaufsüchtig sind. schaltet nur mal den fernseher an und lasst ein paar minuten die unterschichten sender laufen.

sicherlich ist die spielsucht nicht zu unterschätzen, jedoch finde ich das die ganzen regelverschärfungen in den spielehallen, die ja den spielerschutz erhöhen sollen(schwachsinn wie es umgesetzt wird), letzendlich nur den aufstellern dienen. es ist eine branche in der jahrzehntelang nur gelogen und betrogen wurde und nach wie vor wird.

aber was soll es....lasst die karre laufen...
Antworten
#3
Heart 
Noch so ein Thema - Sexsucht Heart 

Manche bringen auch ihren gesamten Lohn zur Nutte um die Ecke, nur weil die eigene Frau keinen Bock hat. Big Grin

PS: Achso man achte bitte auf den letzten Satz im obigen Text. Es wird nur nebenbei erwähnt, aber 5% sind dann schon gleich mal rund 3 Millionen Menschen. ;-)
Antworten
#4
Sieht man sich das Jahrbuch Sucht 2017 an, ändert sich auch kaum was an den Zahlen, nur die Zahl stationärer Fälle hat sich erhöht. Bleibt also fraglich, ob striktere Regeln wirklich eine so große Wirkung haben...andererseits, was will man anderes tun? schwieriges Thema das ganze..
Und nebenbei ein kleiner Einwurf zum Namen des Threads - "Spielsucht, ein Thema, das uns alle betrifft". Sehr gewagt. Mir ist klar, was gemeint ist, jeder kann in Gefahr geraten etc., aber trotzdem auch anders interpretierbar, aäs müsste jeder, der sich mal an einen Automaten gesetzt hat, in die Klinik...Wink
Antworten
#5
Gut die Zahlen aus dem Sucht Jahrbuch beziehen sich auf 2015
http://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/...ten_oS.pdf

Interessant, dass die Umsätze der Spielhallen im letzten Jahr fast 4% gestiegen sind. Seit 2006 sogar um 147% - Wow.
Und das bedeutet ja, dass mehr statt weniger (ver) gespielt wird.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
null
Sportsbet